Christine Neubauer: Bei Dreharbeiten mit Sohn zusammen gebrochen

+
Die Schauspielerin Christine Neubauer mit ihrem Mann Lambert Dinzinger.

München - Christine Neubauer hat die Emotionen in dem ZDF-Thriller „Heiße Spur“ als Mutter auf der Suche nach ihrem entführten Sohn nicht nur gespielt: Ihr Filmsohn ist ihr leiblicher.

Lesen Sie auch

Zwei Mutterrollen für Christine Neubauer

Neubauer erhält den Bambi 

„Es gibt eine Szene, in der ich zusammengebrochen bin. Das ist die Schlussszene - weil der Sohn, der plötzlich vor der Tür steht, mein leiblicher Sohn ist, das heißt, von meinem Sohn Lambert gespielt wird. Bei dieser Szene bin ich tatsächlich zusammengebrochen, weil in diesem Moment alle Emotionen aus mir herausgebrochen sind“, sagte die 47-jährige Schauspielerin der Nachrichtenagentur AP.

“Mein Mann und Sohn hatten mich am Set besucht, weil ich es vorher, mit all diesen extremen Gefühlen, nicht mehr allein ausgehalten habe“, erklärte Neubauer. “Dass Lambert die Rolle meines Sohnes spielt, war jedoch eine totale Überraschung für mich.“ Sicherlich sei dies einer der bewegendesten Momente in ihrer gesamten Schauspielerlaufbahn. Auch im wahren Leben sorgt sie sich um den 17-Jährigen. “Lambert macht gerade seinen Motorradführerschein. Ich möchte aber nicht, dass er ein Motorrad hat und fährt - weil ich Angst habe. Ich möchte lieber, dass er dann gleich den Autoführerschein macht“, sagte Neubauer. Der Zweiteiler “Heiße Spur“ ist am 5. und 7. Oktober jeweils ab 20.15 Uhr im ZDF zu sehen.

Die schönsten Dekolletés und wer sich dahinter verbirgt

Fotos

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.