Es kommt auf die Gage an

Neubauer: Für Hollywood würde ich zunehmen

+
Schauspielerin Christine Neubauer (50) würde nur für eine Rolle in einem Hollywoodfilm zunehmen

Berlin - Christine Neubauer würde das Fettsein in Kauf nehmen - aber nur für einen Hollywoodfilm und nur bei entsprechender Gage. In Deutschland greift sie für pfundige Rollen lieber auf Tricks zurück.

Schauspielerin Christine Neubauer (50) würde nur für eine Rolle in den USA Pfunde zulegen. „In einer großen Hollywood-Produktion ja. Hier in Deutschland greife ich dann doch lieber auf einen Fatsuit zurück“, sagte sie in einem Interview der neuen Nachrichtenagentur spot on news in München. „Dafür sind die Arbeitsbedingungen einfach zu unterschiedlich. Renée Zellweger hat schließlich Millionen für ihre Rolle (“Bridget Jones„) bekommen, einen Personal-Trainer, und eine ganze Crew, die sich nur um sie gekümmert hat“, erklärte Neubauer.

Außerdem habe Zellweger viel mehr Zeit, die Kilos zu- und auch wieder abzunehmen. „Wenn man Millionen pro Film verdient, kann man es sich auch mal leisten, ein Jahr Pause zu machen.“ Christine Neubauer steht derzeit für die Verfilmung des Bestsellers von Dora Heldt, „Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt“, vor der Kamera, „in dem ich übrigens einen Fatsuit trage.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.