"Ja, wir sind glücklich zusammen"

Christine Neubauer hat einen Neuen

+
José Campos ist der neue Mann an der Seite von Christine Neubauer

Berlin - Eineinhalb Jahre lang hat Christine Neubauer den neuen Mann an ihrer Seite versteckt. Die Beziehung war ein Tabuthema. Doch jetzt möchte die 50-Jährige ihr Glück mit der ganzen Welt teilen.

Die Schauspielerin Christine Neubauer (50) hat sich nun offiziell zu ihrem neuen Freund, dem Chilenen José Campos, bekannt. „Nach eineinhalb Jahren steht für uns fest: Ja, wir sind glücklich zusammen, und das kann jeder in der Öffentlichkeit wissen“, ließ Neubauer am Donnerstag über ihr Management mitteilen. Das Paar habe einfach eine Zeit ganz für sich gebraucht, in der es sich kennenlernen konnte, ohne im Scheinwerferlicht zu stehen. Campos sagte, er wolle seine Freundin in Zukunft auch zu Events begleiten.

Das Paar sagte der Zeitschrift „Bunte“, es habe sich 2008 bei Dreharbeiten zum Thriller „Heiße Spur“ in Chile kennengelernt. Neubauer sagte, sie sei zu dieser Zeit oft unglücklich gewesen, sie habe sich in ihrer Ehe mit Lambert Dinzinger nicht mehr geliebt gefühlt. Campos, der als Producer und Fotograf arbeite, habe die Schauspielerin auf einem Fest angesprochen. „Ich habe sie gesehen und es hat mir die Füße weggezogen“, sagte er dem Blatt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.