Christoph Maria Herbst auf dem "Highway to Hellas"

+
Der griechische Ladenbesitzer Panos (Adam Bousdoukos, l) und der deutsche Bankbeamte Jörg Geissner (Christoph Maria Herbst) in "Highway to Hellas". Foto: Warner Bros.

Berlin (dpa) - Chaotische Griechen, ordnungsliebende Deutsche - in Aron Lehmanns Komödie "Highway to Hellas" prallen Welten aufeinander. Christoph Maria Herbst spielt einen Finanzbürokraten, der im Auftrag seiner Bank auf einer griechischen Insel die Sicherheiten für Kredite überprüfen soll.

Doch die Dienstreise wird für ihn zum Horrortrip. Überall freche Ziegen, sture Esel und Menschen, die von Formularen, Vorschriften und Bürokratie nicht viel halten. Der Bankangestellte ist verzweifelt - aber allmählich wird ihm klar, dass Ordnung, Zahlen und Profit nicht alles im Leben sind.

Highway to Hellas, Deutschland 2015, 90 Min., FSK ab 6, von Aron Lehmann, mit Christoph Maria Herbst, Adam Bousdoukos, Georgia Tsangkaraki.

Webseite zum Film

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.