Kult-Mime als Schwermetaller

Christopher Lee feiert 92. mit Heavy Metal

+
Sir Christopher Lee.

London - Er war schon Dracula, ein Bond-Bösewicht und Hobbit-Feind. Doch zu seinem 92. Geburtstag frönt der legendäre Schauspieler Christopher Lee seiner anderen Leidenschaft, der Heavy-Metal-Musik.

Am Dienstag gönnte sich der zum Ritter geschlagene Brite die Veröffentlichung eines neuen Mini-Albums, "Metal Knight" (Metalritter). Für das Album nahm Lee vier Lieder in verschiedenen Versionen auf. Unter ihnen sind zwei Songs aus einem Musical über Don Quijote sowie eine Interpretation von Frank Sinatras "My Way". Das Album erscheint am Montag.

"Ich verbinde Heavy Metal mit Fantasie, wegen der ungeheuren Macht, die diese Musik freisetzt", sagte Lee. Der Star aus Filmen wie "Herr der Ringe" und "Star Wars" hat bereits mehrere Musikalben veröffentlicht. Bei einer Preisverleihung 2010 zeichnete der Gitarrist von Black Sabbath, Tony Iommi, Lee für seine Verdienste um die Metal-Musik aus.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.