Mutterstolz

So jubelt Mama Cindy Crawford über ihren Sohn - ist das noch normal?  

+
Cindy Crawford kann ihren Sohn auf dem Laufsteg bewundern. 

Mutti ist so stolz und zeigt es auch: Cindy Crawford kann sich, wenn es um ihren Kinder geht, kaum zurück halten. Das Supermodel (51) jubelt über ihren Nachwuchs. Ist das eigentlich Okay?

Paris - Die Fußstapfen, die das Ex-Supermodel Cindy Crawford auf den Laufstegen der Welt hinterlassen hat, sind groß. Die Kinder der 51-Jährigen sind aber wohl auf dem besten Wege, sie auszufüllen.

Auf der Paris Fashion Week zeigte nun Crawfords Sohn Presley Gerber, dass er das Zeug dazu hat: Der 18-Jährige modelte bei einer Modeschau des französischen Modeunternehmens Balmain am Samstag.

Mutter Cindy twitterte ein Foto von der Show mit der schlichten Beschreibung "stolz" und einem Herz-Emoji darunter. Auf Instagram postete Crawford außerdem ein Video vom Walk ihres Sohnes.

Nach der Show ging die Model-Familie dann noch in der französischen Hauptstadt essen. Dabei zeigte sich die stolze Mutter ihren Instagram-Followern neben Sohn Presley und ihrer Tochter, der 16-jährigen Kaia Gerber. Auch sie macht der Mutter alle Ehre: Erst vor zwei Wochen präsentierte die Jugendliche ihren Fans auf Instagram ihre erste Titelgeschichte. Gerber schmückt das Cover der Februar-Ausgabe der renommierten französischen "Vogue".

Favorite dinner dates in Paris

Ein Beitrag geteilt von Cindy Crawford (@cindycrawford) am

dpa/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.