Comedy in New York

Cindy aus Marzahn als Broadway-Star?

+
Cindy aus Marzahn: Wird sie jetzt auch in den USA zum Star? 

Berlin - Bei uns ist sie schon eine große (Lach-)Nummer, jetzt setzt die Berliner Komikerin Ilka Bessin mit ihrer Kunstfigur Cindy aus Marzahn (41) zum Karrieresprung in die USA an.

Ganz Deutschland biegt sich vor Lachen über die übergewichtige Langzeitarbeitslose mit dem schrecklichen Faible für die Farbe Pink. Aber funktioniert der sarkastische Humor der Möchtegern-Prinzessin auch in Amerika? Das Management von Ilka Bessin alias Cindy aus Marzahn bestätigte am Dienstag, es liefen aktuell Gespräche über einen möglichen Auftritt am Broadway in New York. „Es gibt aber noch nichts Konkretes“, sagte eine Sprecherin. Die „Bild“-Zeitung hatte am Montag berichtet, Cindy werde an der berühmten New Yorker Musical-Meile gehandelt und solle dort im Sommer mit ihrem Standup-Comedy-Programm auftreten.

Ob die derzeitige Assistentin von „Wetten dass?“-Moderator Markus Lanz bereits ihr Englisch aufpoliert, konnte das Management nicht sagen. In Berlin startet jedenfalls am Donnerstag ihr neues, noch nicht ganz korrekt geschriebenes Programm: „Pink is Bjutiful“.

dpa/hn

Bilder zur "Wetten, dass..?"-Show mit Neuner, Washington & Co.

Bilder zur "Wetten, dass..?"-Show mit Neuner, Washington & Co.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.