Claudia Schiffer verteidigt die Deutschen

+
Claudia Schiffer verteidigt die Deutschen gegenüber Vorwürfen aus dem Ausland.

München - Topmodel Claudia Schiffer wehrt sich gegen die Vorurteile gegenüber Deutschen. Sobald jemand etwas gegen Deutschland sage, beginne sie eine Diskussion, so Schiffer, die in London lebt.

Das in London lebende deutsche Topmodel Claudia Schiffer fühlt sich bei Vorurteilen von Ausländern gegen Deutsche provoziert, diese abzubauen: “Es braucht nur jemand eine Kleinigkeit gegen Deutschland zu sagen, und schon stehe ich auf, und dann wird diskutiert“, sagte die 39-Jährige in einem Interview der Zeitschrift “Elle“. Ausländer dächten zum Beispiel, “dass die deutsche Küche nichts wert ist“, sagte Schiffer. “Und das stimmt überhaupt nicht.“

Heiß! So knapp werden die Bikinis im Sommer 2010

Heiß! So knapp werden die Bikinis im Sommer 2010

Ihre englischen Freunde seien inzwischen “richtig scharf“ auf einen deftigen Linseneintopf. Obwohl sie in London verwurzelt ist, würde Schiffer gerne wieder in Deutschland leben. “Ach, das wäre herrlich“, sagte sie. Mit ihrem Mann, dem britischen Regisseur und Produzenten Matthew Vaughn, hat sie zwei Kinder. Ihr drittes erwartet sie im Frühjahr.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.