Claus Kleber ist Krawattenmann 2010

+
Der neue Krawattenmann des Jahres:Claus Kleber wird für seinen Stil ausgezeichnet.

Krefeld - Krawatten und Socken sind out - aber nur als Weihnachtsgeschenke. ZDF-Moderator Claus Kleber wurde nun für seinen Schlips ausgezeichnet. Die Begründung der Jury:

Er verwende "die Krawatte als Form vollendendes Stilmittel seiner journalistischen Handschrift", teilte die Jury des Deutschen Mode-Instituts am Freitag zur Begründung mit. Weiter hieß es: Im Habitus seiner Bekleidung spiegele sich seine professionelle Haltung zu einem "zeitlos seriösen Journalismus". Die Krawatte werde bei ihm "zu einem alternativlosen Accessoire medialer Glaubwürdigkeit".

Die Jury des Deutschen Mode-Instituts besteht aus Vertretern der Krawattenindustrie, Fachjournalisten und Repräsentanten der Stadt Krefeld. Übergeben wird der Preis an Kleber im kommenden Jahr.

Auch Guido Westerwelle war schon Krawattenmann

Der Krawattenmann wird seit 1965 gekürt. Ausgezeichnet wird jedes Jahr eine Persönlichkeit aus Sport, Politik oder Gesellschaft, die sich in der Öffentlichkeit durch ihr gepflegtes Aussehen und das Tragen von Krawatten hervorgetan hat. In der Vergangenheit haben unter anderem der verstorbene Altbundeskanzler Willy Brandt, der frühere Bundespräsident Walter Scheel, die Fernsehmoderatoren Günther Jauch und Johannes B. Kerner sowie FDP-Chef Guido Westerwelle den Preis bekommen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.