Céline Dion: Taufparty für die Zwillinge

+
Céline Dion und ihr Mann René Angélil

München - Sie sind erst vier Monate und haben die erste große Party ihres Lebens schon hinter sich. Mit welchem Spektakel man getauft wird, wenn man Céline Dion als Mutter hat:

200 Familienmitgleider und Freunde waren am Samstag auf Einladung der Popsängerin Céline Dion und ihres Mannes Réne Angélil nach Las Vegas gekommen, um die Taufe ihrer Zwillinge Eddy und Nelson zu feiern. Dions Pressesprecher sagte gegenüber dem People-Magazin: "Es war eine wunderschöne, traditionelle und familiäre Zeremonie." Traditionell deswegen, weil sie nach den

Riten der Melktischen Griechisch-Katholischen Kirche ablief, einer katholischen Ostkirche, der Angélil angehört.

Und die viermonatigen Zwillinge, die Taufkleider von Baby Dior trugen, bekamen ganze fünf Taufpaten: ihren großen Bruder Réne-Charles (10), Céline Dions Schwester Linda und Angélils Kinder aus früheren Beziehungen Patrick, Jean-Pierre und Anne-Marie. Benannt sind die Zwillinge übrigens nach dem südafrikanischen Expräsidenten Nelson Mandela und einem von Dions Lieblingssongwriter, Eddy Marnay.

Unter den Gästen waren auch die Ärzte, die Dion die Schwangerschaft mittels künstlicher Befruchtung ermöglicht hatten, sowie die Ärzte, die ihren Mann vor Jahren von seinem Speiseröhrenkrebs geheilt hatten. Céline Dion (42) und ihr René Angélil (69) sind seit 16 Jahren verheiratet.

ac

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.