Céline Dions Zwillinge lernen französisch

+
Die kanadische Sängerin Celine Dion und ihr Ehemann Rene Angelil

Los Angeles - Die Sängerin Céline Dion (42) fängt früh mit der Ausbildung ihrer Zwillinge an. Sie sollen bereits jetzt Französisch lernen. Außerdem verriet Dion, wem ihre Jungs ihre Namen zu verdanken haben.

“Wir sprechen hauptsächlich französisch mit ihnen“, verriet die Sängerin über ihre vier Monate alten Zwillingen Nelson und Eddy in einem Interview mit der amerikanischen Starmoderatorin Oprah Winfrey. “Und sie sprechen französisch mit uns“, scherzte die Grammy-Gewinnerin laut “Usmagazine.com“ am Sonntag. Das Interview sollte in ganzer Länge am Montag ausgestrahlt werden.

Die miesesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Darin erklären Dion und Ehemann René Angélil (68), Eltern von René Charles (10), auch die Namen ihres jüngsten Nachwuchses. Nach der Geburt Ende Oktober hätten sie eine Woche lang nur die Namen Baby A und Baby B gehabt, dann wurde daraus Nelson und Eddy. Vorbild waren Südafrikas Nationalheld Nelson Mandela und der französische Songschreiber Eddy Marnay.

Dion war nach mehreren Versuchen mit künstlicher Befruchtung schwanger geworden. Ab Mitte März steht die Sängerin in der Casino-Stadt Las Vegas wieder auf der Bühne. Drei Jahre lang soll sie erneut in der Colosseum- Konzerthalle des Caesar's Palace auftreten, wo sie 2007 ihre fünfjährige Glitzershow “A New Day“ beendet hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.