Von Cäsar bis Picasso:

Diese großen Männer haben betrogen

+
Diese drei politischen Persönlichkeiten haben es alle in die Top Ten der historischen Fremdgänger geschafft.

Berlin - Ihre großen Erfolge stehen in den Geschichtsbüchern. Ihre Seitensprünge nicht. Mit einer Umfrage wurden die zehn untreusten Persönlichkeiten der Geschichte ermittelt.

Historische Persönlichkeiten bleiben nicht nur durch ihre großen Taten in Erinnerung. Das amerikanische Seitensprung-Portal "Ashley Madison" hat knapp 3500 seiner Mitglieder befragt, welche Männer sie für die größten Fremdgänger der Geschichte halten.

Politiker als die größten Fremdgänger

Nach Einschätzung der Befragten liegen vor allem Politiker, neben genialen Köpfen wie Albert Einstein und Wolfgang Amadeus Mozart, im Ranking weit vorne. Unbestritten auf Platz eins hält sich der ehemalige US-Präsident John F. Kennedy, der neben zahlreichen Liebschaften auch eine Affäre mit der berühmten Diva Marilyn Monroe gehabt haben soll.

Untreue auch im Vatikan

Der britische Thronfolger Prinz Charles landet für seinen Betrug an seiner damaligen Ehefrau Diana auf Platz sechs der Top-Ten Liste. Auch kirchliche Oberhäupter sind nicht frei von Sünde, wie der achtplatzierte, für seinen freizügigen Lebenswandel bekannte Papst Alexander VI. Dieser versuchte gar nicht erst seine ausschweifenden Affären zu verstecken und hielt sich bis kurz vor seinem Tod im Alter von 70 Jahren Mätressen.

Wer sonst noch in der Top Ten der historischen Fremdgänger landete, können Sie in unserer Fotostrecke sehen:

Historische Fremdgänger: Diese Männer haben betrogen

VF

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.