Chelsea fühlt sich gedrängt

Clintons wollen unbedingt Großeltern werden

+
Chelsea mit ihren Eltern Bill und Hillary Clinton.

New York - Der frühere US-Präsident Bill Clinton und seine Frau Hillary drängen ihre einzige Tochter Chelsea nach deren Angaben zu einem Enkelkind.

 „Von meinen Eltern gibt es absolut unmissverständlichen Druck. Privat und öffentlich“, sagte die 33 Jahre alte Chelsea Clinton laut vorab verbreiteter Mitteilung in der US-Talksendung „Rachel Ray Show “, die am Freitag ausgestrahlt werden sollte. „Wenn einer meiner Eltern hier sitzen würde, würde er ohne Zögern sagen, dass er der glücklichste Mensch der Welt wäre, wenn ich sie zu Großeltern machen würde.“

Ihr Mann Marc Mezvinsky und sie hofften zwar auch auf ein Kind in der „nicht allzu weit entfernten Zukunft“ - „aber im Moment arbeiten wir einfach beide sehr hart“. Das Paar ist seit 2010 verheiratet. Die 1980 geborene Clinton lebte in der Amtszeit ihres Vaters zwischen 1993 und 2001 im Weißen Haus. Ihre Mutter Hillary Clinton war von 2009 bis 2013 US-Außenministerin und gilt als mögliche Kandidatin für die Nachfolge des derzeitigen US-Präsidenten Barack Obama. Gemeinsam engagieren sich die drei Clintons derzeit in einer nach ihnen benannten wohltätigen Stiftung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.