"Kann es kaum erwarten"

Clooney: Öffentliche Liebeserklärung an Verlobte

+
George Clooney mit seiner Verlobten Amal Alamuddin.

Florenz - Er galt als ewiger Junggeselle. Doch George Clooney wird wohl schon in wenigen Wochen seiner Verlobten das Ja-Wort geben. Deshalb machte der Schauspieler ihr eine öffentliche Liebeserklärung.

Hollywood-Star George Clooney (53) ist voller Vorfreude auf die Hochzeit mit seiner Verlobten Amal Alamuddin (36) in Italien. „Ich werde bald in Italien heiraten, in wenigen Wochen, und ich möchte Amal sagen, ich liebe dich wahnsinnig und kann es kaum erwarten, dein Ehemann zu werden“, sagte Clooney der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zufolge am Sonntagabend in Florenz. Das Paar nahm dort an der „Celebrity Fight Night“, einem Benefiz-Dinner zugunsten der Andrea-Bocelli-Stiftung und des Muhammad Ali Parkinson Center teil.

Er sei sehr verliebt und glücklich, sagte Clooney vor den Gästen des Dinners. Wo die Hochzeit stattfinde, sei noch nicht entschieden, möglicherweise in Venedig. Der Schauspieler und Produzent und seine Verlobte hatten Anfang August in London das Aufgebot bestellt. Verschiedene Medien wollen erfahren haben, dass Clooney und die im Libanon geborene Alamuddin im September am Comer See heiraten wollen.

dpa

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.