Versagensängste

Farrell: Nach Drogen-Entzug "die Hosen voll"

+
Colin Farrell hatte nach seinem Drogen-Entzug einen Neustart in der Schauspielerei.

München - 15 Jahre lang war er nach eigener Aussage ständig betrunken oder high. Nach seinem Drogen-Entzug hatte Hollywood-Star Colin Farrell dann "total die Hosen voll".

Nach seinem Entzug vor sechs Jahren hatte der 36 Jahre alte Star große Versagensängste. “Es war schrecklich, ich hatte total die Hosen voll“, sagte der aus Irland stammende Schauspieler dem Nachrichtenmagazin “Focus“. “Wenn man 15 Jahre ständig betrunken oder high ist - ich konnte natürlich wunderbar spielen und auch Interviews geben, das hat bestens funktioniert -, spürt man auf einmal eine wahnsinnige Verletzlichkeit.“

Süchtige Filmstars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Bei seinem ersten Dreh nach der Reha sei er sich vorgekommen, als hätte er “noch nie geschauspielert“. Die ersten 18 Monate seien hart gewesen, das Jahr danach voller Höhen und Tiefen, jetzt kenne er es nicht mehr anders als drogenfrei zu sein, “so ist mein Leben“.

Farrells neuer Film “Total Recall“ kommt am 23. August in die deutschen Kinos und hat an diesem Montag Premiere in Berlin.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.