Comedian Kaya Yanar plant Kinofilm

+
Kaya Yanar will Kinofilm drehen.

Berlin - Kaya Yanar (37), Comedian, kann möglicherweise noch in diesem Jahr von seinen Fans auf der großen Leinwand bewundert werden.

Nach mehreren Jahren Vorarbeit sehe es für das Projekt Kinofilm “jetzt relativ gut aus“, sagte Yanar in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dapd. “Den Sommer habe ich mir schon freigehalten für Dreharbeiten.“ Worum es gehen soll, will Yanar noch nicht verraten. “Auf jeden Fall werden aber meine Figuren Hakan, Francesco und Ranjid auftreten.“

Am Freitag ist aber erst einmal Yanars erstes Buch “Made in Germany“ erschienen. Er sei einfach einmal neugierig gewesen, “ob sich mein Humor auch in ein Buch überträgt“. Beim Schreiben selbst habe er dann gemerkt, dass es für das Verfassen eines Buches eine Menge Disziplin brauche - mehr zum Beispiel als bei der Entwicklung eines Bühnenprogramms.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.