Copperfield: Doch keine Sexklage

+
David Copperfield ist eine Klage wegen angeblicher sexueller Belästigung losgeworden.

Seattle - David Copperfield ist eine Klage wegen angeblicher sexueller Belästigung losgeworden. Die 23-jährige Lacey Carroll hat ihre Vorwürfe vor einem Zivilgericht in Seattle fallengelassen

Das berichtete “People.com“ am Mittwoch. Copperfields Rechtsvertreter hätten sie einer “intensiven Prüfung und ständiger Überwachung“ ausgesetzt, zitierte der Internetdienst aus einer Mitteilung der Frau. Auch ihre Familie und Freunde seien mit Vorladungen überhäuft worden, sagte Carroll. “Sie ist total erschöpft und überfordert“, sagte Anwältin Becky Roe der “Seattle Times“ über ihre Mandantin. Daher habe sie nun die Klage zurückgezogen. Copperfields Anwälte erklärten in einer Stellungnahme, die Vorwürfe der Frau seien “nichts weiter als ein erbärmlicher Versuch, Herrn Copperfield mit bösartigen und falschen Anschuldigungen um Geld zu erpressen“.

Polizeifotos von US-Stars

Polizeifotos von US-Stars

Sie betonten, dass Copperfield der Klägerin nicht etwa Geld geboten habe, um die Klage aus der Welt zu schaffen. Bereits im Januar hatte die Staatsanwaltschaft in Seattle nach zweijährigen Ermittlungen ihre Untersuchungen eingestellt, ohne eine Strafanklage gegen Copperfield zu erheben. Der Illusionskünstler war 2007 durch die Vorwürfe der Amerikanerin ins Visier der Polizei geraten. Das Model warf dem Entertainer sexuelle Belästigung, Bedrohung und Freiheitsberaubung vor. Die Frau war 2007 nach eigenen Angaben einer Einladung Copperfields auf dessen Privatinsel auf den Bahamas gefolgt.

Dort sei sie von dem Magier gegen ihren Willen drei Tage lang festgehalten und zu sexuellen Praktiken gezwungen worden. Copperfield, Ex-Verlobter des deutschen Models Claudia Schiffer, gehört zu den reichsten Entertainern der Welt. Der Magier war mit spektakulären Illusionen bekannt geworden. So ging er durch die chinesische Mauer oder ließ die Freiheitsstatue, Flugzeuge und Züge verschwinden. Mit Schiffer war Copperfield sechs Jahre lang verlobt, 1999 trennten sie sich.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.