Dolores O'Riordan tot aufgefunden

Trauer um Cranberries-Sängerin: Freund veröffentlicht Inhalt von letzter Nachricht

Die Musikwelt trauert um Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan. Ein Freund der Verstorbenen hat nun von der letzten Nachricht der Sängerin berichtet.

Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan wollte kurz vor ihrem Tod eine neue Version ihres 90er-Jahre-Hits "Zombie" aufnehmen. Das teilte die US-Hardrock-Band Bad Wolves, die den Song neu interpretiert hat, am Montagabend auf Facebook mit. "Wir sind schockiert und traurig über die Nachricht von Dolores' Tod, wenige Stunden bevor sie ihre Stimme für unsere Version von 'Zombie' aufnehmen wollte", schrieb die Band. 

Leadsänger Tommy Vext schrieb, die Bad Wolves hätten sich geehrt gefühlt, dass O'Riordan die "Zombie"-Version der Band mochte und dazu singen wollte. "Es war das größte Kompliment, das eine neue Band, oder jede andere Band in so einem Fall bekommen konnte." 

Sprachnachricht kurz vor dem Tod

Der Musikproduzent Dan Waite, ein Freund der Verstorbenen, sagte, O'Riordan habe ihm kurz vor ihrem Tod eine Sprachnachricht hinterlassen, in der sie von der "Zombie"-Version der Bad Wolves geschwärmt habe. Sie habe gesagt, dass sie sich auf die Aufnahme freue. "Sie klang so voller Leben, machte Witze und freute sich darauf, meine Frau und mich diese Woche zu sehen", sagte Waite. 

Die 46-jährige Sängerin war am Montagmorgen in einem Londoner Hotel tot aufgefunden worden. Nach Angaben ihrer Sprecherin kam der Tod völlig unerwartet. Die Polizei erklärte am Dienstag, der Tod werde als "nicht verdächtig" eingestuft. Die Todesursache war indes weiter unklar. Der Leichnam sollte gerichtsmedizinisch untersucht werden. 

afp/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © AFP/Archivbild

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.