Tom Cruise als Rennfahrer in Auto-Show

+
Tom Cruise und Cameron Diaz müssen am Sonntag ihr Können als Rennfahrer beweisen.

London - Tom Cruise und Cameron Diaz müssen am Sonntag ihr Können als Rennfahrer beweisen. Sie sind in einer britischen Auto-Show zu Gast. Der bisherige Champion ist um einige Jahre jünger.

“Top Gear“ statt “Top Gun“: Der amerikanische Schauspieler Tom Cruise wird am Sonntag sein Können als Rennfahrer in der britischen Auto-Show “Top Gear“ unter Beweis stellen. Cruise und seine Kollegin Cameron Diaz werden dabei zeigen müssen, wie schnell sie eine Runde auf einer Rennstrecke absolvieren.

Tom Cruise und Cameron Diaz in München

Tom Cruise und Cameron Diaz in München

Dabei schnitt bislang der Schauspieler Rupert Grint (“Harry Potter“) am besten ab. Produziert wird die Sendung von der BBC. Cruise und Diaz werben derzeit in London ihren neuen Film “Knight and Day“. Der Streifen läuft seit Donnerstag in den deutschen und britischen Kinos.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.