Kronprinz Frederik radelt durch Hanoi

+
Kronprinz Frederik radelte für einen guten Zweck.

Hanoi/Berlin  - Kronprinz Frederik ist zu Besuch in Vietnam, wo sein Vater Henrik einen Teil seiner Kindheit verbrachte. Für einen guten Zweck schwang er sich auf's Fahrrad.

Der dänische Kronprinz Frederik (43) hat sich für einen guten Zweck in Vietnam auf ein Fahrrad geschwungen. Mit Helm und locker angezogen radelte er am Dienstag auf einem leuchtend blauen Fahrrad durch die Straßen von Hanoi. In der Hauptstadt von Vietnam nahm er an der Startschuss-Zeremonie für die Woche des Klimawandels teil, die mit der UN-Klimakonferenz in Südafrika zusammenfällt.

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Diese Bürgerlichen haben in Königshäuser eingeheiratet

Der Kronprinz ist noch bis zum 1. Dezember zu einem offiziellen Besuch anlässlich des 40. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Dänemark und Vietnam in Hanoi. Am Montag war Frederik mit Premierminister Nguyen Tan Dung zusammengetroffen. Auf dem Programm stand auch die Unterzeichnung von Abkommen in den Bereichen Klima, Umwelt und erneuerbare Technologie.

Frederiks Vater, Prinz Henrik, verbrachte einen Teil seiner Kindheit in Vietnam und machte dort auch seinen Schulabschluss.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.