"Dallas"-Star Patrick Duffy pflegt seine Frau

+
"Dallas"-Star Patrick Duffy.

München - Patrick Duffy, der Darsteller des Bobby Ewing aus der Fernsehserie “Dallas“, pflegt seine kranke Frau Carlyn. Die Ballerina ist schwer krank, aber inzwischen wieder auf dem Weg der Besserung.

“Das Tanzen hat sie kaputt gemacht“, sagte er der Zeitschrift “Frau im Spiegel“. Seine Frau war früher Ballerina. “Sie hat eine künstliche Hüfte, ein künstliches Knie und im ganzen Körper Arthrose.“ “Vor zwei Jahren war Carlyns Gesundheitszustand so schlecht, dass sie noch nicht einmal alleine durchs Zimmer gehen konnte“, sagte Duffy. “Das war eine harte Zeit für uns. Ich traute mich nicht, sie alleine auf unserer Ranch zurückzulassen.“

Um zum Dreh von “Reich und Schön“ zu kommen, habe er seine Frau ins Auto gepackt und sie seien zwölf Stunden nach Los Angeles gefahren. “Alles nur, damit ich mich um sie kümmern konnte. Tagsüber musste ich arbeiten, aber morgens war ich für sie da und konnte abends kochen.“ Inzwischen habe sich der Zustand seiner Frau verbessert, sagte der Schauspieler. “Sie hat gute Ärzte, es geht ihr Stück für Stück besser. Das macht uns beiden Mut.“ Heute könne sie sich auf der Ranch wieder frei bewegen.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.