Eine Sache verrät sie aber nicht

Danach giert die schwangere Keira Knightley

+
Keira Knightley erwartet ihr erstes Kind.

Los Angeles - Keira Knightley (30) hat in einer US-Talkshow locker über ihre Schwangerschaft geplaudert und verraten, was ihre wichtigste Frage an ihre Frauenärztin war.

„Es gibt ja nicht die Möglichkeit, es drin zu behalten, also ist es mein Plan, es rauszubekommen“, erzählte der "Imitation Game“-Star der US-Moderatorin Ellen DeGeneres. Dabei sagte Knightley am Mittwoch auch, dass ihr Mann James Righton für zwei trinkt, während sie für zwei isst.

Besonders bei der Oscar-Party im Februar sei es ihr schwergefallen, auf Alkohol zu verzichten. „Als meine Ärztin meinte: „Gibt es noch irgendwelche Fragen?“ Da habe ich gesagt: „Ja, wann kann ich trinken? Bitte, ich will nur eine Margarita.“

Ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, verriet die 30-Jährige in der Sendung nicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.