Daniel Hartwich ist "Krawattenmann des Jahres"

+
Daniel Hartwich hat sich vorgenommen, als "Krawattenmann des Jahres" endlich einen zweiten Knoten zu lernen. Foto: Henning Kaiser

Hamburg (dpa) - Der Fernsehmoderator Daniel Hartwich (36) ist "Krawattenmann des Jahres".

Der Gastgeber von RTL-Formaten wie dem Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" und der Tanzshow "Let's Dance" erhielt die Auszeichnung vom Deutschen Mode-Institut und dem Magazin "Gala Men", wie die Zeitschrift in Hamburg mitteilte.

Hartwich pflege einen "unkomplizierten, fast spielerischen Umgang mit Mode - ohne dabei Stil zu vernachlässigen". 2013 hatte Schauspieler Tom Schilling den seit 1965 verliehenen Titel bekommen.

"Ich muss zugeben, dass ich recht überrascht war, als ich davon erfuhr", wurde Hartwich zitiert. "Aber allein, dass ich nun in einer Liste gemeinsam mit Willy Brandt, Günther Jauch und Hape Kerkeling stehe, macht diese Auszeichnung für mich höchst erfreulich."

Der frühere Bundeskanzler Brandt war 1967 "Krawattenmann", Jauch 1991, Kerkeling 2011. Um sich des Titels würdig zu erweisen, sagte Hartwich, habe er sich für 2015 fest vorgenommen, "auch endlich mal einen zweiten Krawattenknoten zu lernen."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.