Daniel Radcliffe dreht Horrorstreifen

New York - Als "Harry Potter" wurde Daniel Radcliffe zum Publikumsliebling. Nun hat der Schauspieler etwas neues gewagt und das Genre gewechselt. Am dritten Februar kommt sein Film in die Kinos.

Für seine erste Rolle nach dem Ende der “Harry Potter“-Reihe wählte Hauptdarsteller Daniel Radcliffe ausgerechnet einen Horrorfilm. Er sei überrascht gewesen, wie viel Spaß ihm schon das Lesen des Drehbuchs gemacht habe, sagte Radcliffe der Nachrichtenagentur AP. Vorher habe ihn das Genre nicht gereizt.

Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"

Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint © ap
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
Auf sie hatten die Fans stundenlang gewartet... © dpa
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
... und feierten ihre Helden groß. © dpa
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
Rupert Grint gab brav Autogramme. © ap
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
Ralph Fiennes gibt im Film wieder Lord Voldemort, den fiesen Erzfeind von Harry Potter. © ap
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
Helena Bonham Carter (im Film ist sie die Bellatrix Lestrange) wurde auch in echt ihrem Rollennamen gerecht. © ap
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
Ihr haben wir die Potter-Manie zu verdanken: Autorin Joanne K. Rowling. © ap
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
Umgeben von finsteren Gestalten: ... © ap
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
Potter-Hauptdarsteller Daniel Radcliffe. © ap
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
Die kleine Hermine war sie einmal: Emma Watson. © ap
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
Mittlerweile ist sie zu einer schönen, selbstbewussten jungen Frau geworden, ... © ap
Bilder: Die Premiere von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes"
... die mit ihrem Lachen bezaubert. © ap

“The Woman in Black“, der am 3. Februar in den US-Kinos startet, erzähle eine tolle Geschichte mit interessanten Figuren, sagte der Schauspieler, der darin einen verwitweten Vater spielt. Natürlich sei es schwer, eine Beziehung zu einem Vierjährigen aufzubauen. Daher habe er den Regisseur gebeten, seinen kleinen Patenjungen vorsprechen zu lassen und dieser habe seine Sache toll gemacht. “Ich war so darum besorgt, dass er Spaß hat und nicht friert oder ausflippt, dass ich gar nicht bemerkt habe, was für ein guter kleiner Schauspieler er ist“, sagte Radcliffe.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.