Daniel Radcliffe: Kleine „Zauberstäbchen“ geraucht?

+
Als kleiner Zauberer Harry Potter begegnet Daniel Radcliff so manchen unheimlichen Geschöpf. Auf einer Party soll er Marihuana geraucht haben.

London - Daniel Radcliffe soll auf einer Party Joints geraucht haben. Fotos wurden dem “Daily Mirror“ angeboten, der die Aussagen anwesender Freunde schon gedruckt hat.

Das will so gar nicht zu dem 20-jährigen Schauspieler passen. Laut mehrer Zeugen soll Daniel Radcliff auf einer Party Marihuana geraucht haben. Bilder, die Radcliffe beim Kiffen zeigen sollen, zeigt der „Daily Mirror“ auf seiner Internetseite.

Der “Daily Mirror“ berichete in seiner heutigen Ausgabe, dass mehrere Freunde und Bekannte, die ebenfalls auf der Party waren dem Blatt im Interview davon berichtet haben. “Daniel hat gelacht, fand alles irre komisch. Der sah nicht so aus, als ob er noch einen Schimmer hat, was los ist!“, so Party-Gast Wadia Tazi. Andere Zeugen sprechen von hysterischen Ausetzern und unkontrollierten Lachanfällen.

Die Anwälte des Harry Potter-Darstellers dementierten die Vorwürfe schon kurz nach dem Erscheinen des Artikels: “Daniel raucht zwischendurch mal selbstgedrehte Zigaretten, das war es dann aber auch schon.“ Daniel Radcliffe selber hat sich noch nicht geäußert.

Harry Potter kennt jedes Kind auf der Welt:

Harry Potter: Bilder aus dem Film

lut

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.