Verhandlung vertagt

Daniela Katzenberger von Oma verklagt

+
Daniela Katzenberger ist von ihrer eigenen Oma verklagt worden.

Frankenthal - Die Oma von TV-Sternchen Daniela Katzenberger hat ihre Enkelin und deren Mutter verklagt. Der erste Verhandlungstag des Familienstreits endete bereits nach einer halben Stunde. 

Der Rechtsstreit von Daniela Katzenbergers Oma mit ihrer Enkelin und ihrer Tochter könnte mit einem Vergleich zu Ende gehen. Das Fernsehsternchen und deren Mutter, die Dschungelcamp-Teilnehmerin Iris Klein, signalisierten wie die Großmutter am Dienstag vor dem Landgericht Frankenthal grundsätzlich die Bereitschaft, sich gütlich zu einigen. Beide Seiten haben nun bis Anfang August Zeit, eine Lösung in dem Rechtsstreit zu finden.

Die Blondine erschien am Dienstag nicht selbst vor Gericht, sondern ließ sich von einem Anwalt vertreten. Ihre Großmutter und ihre Mutter kamen dagegen zu der Verhandlung, die schon nach einer guten halben Stunde wieder vorbei war.

In dem Streit geht es vor allem um eine Aussage Kleins, ihre Mutter habe sie 1984 bei einer Schwangerschaft vor die Wahl gestellt, diese entweder abzubrechen oder auszuziehen. Diese Behauptung tauchte auch in einem Buch von Daniela Katzenberger auf. Die Großmutter und ihr Anwalt bestritten vor Gericht, das sie das jemals gesagt habe.

Die 26-jährige Katzenberger ist vor allem aus der Serie „Daniela Katzenberger - natürlich blond“ des Fernsehsenders Vox bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.