Schwarzwald ade

Daniela Katzenberger will zurück in ihre Heimat

+
"Die Katze" will wieder zurück nach Bad Dürkheim ziehen. Ehemann Lucas hat damit wohl kein Problem. 

Ludwigshafen - Die von Heimweh geplagte Pfälzerin Daniela Katzenberger will im kommenden Jahr vom Schwarzwald ins pfälzische Bad Dürkheim ziehen. Ganz einfach wird das wohl nicht werden.

Eine entsprechende Meldung der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“ bestätigte eine Sprecherin von Katzenbergers Management am Freitag. Voraussetzung sei nämlich, dass Katzenberger und ihr Verlobter Lucas Cordalis - der Sohn des Schlagerstars Costa Cordalis - in der Kurstadt ein geeignetes Grundstück fänden.

Die aus Ludwigshafen stammende Kultblondine hatte im Juli ein Mädchen geboren und war kurz darauf mit Kind und Cordalis nach Freudenstadt im Schwarzwald umgesiedelt. Das Paar bezog dort das Haus, in dem der Komponist und Produzent Lucas Cordalis seine Kindheit verbrachte. Katzenberger hatte aber auch gesagt, dass die kleine Familie nicht auf Dauer in dem Haus wohnen wolle, das Lucas' Vater einst gekauft hatte. Dafür seien sie beruflich zu viel unterwegs. An der Grundstückssuche in Bad Dürkheim sei Lucas Cordalis „aktiv beteiligt“, sagte die Sprecherin. „Er sträubt sich nicht dagegen.“

Video: Wenn der Kinderwagen bei Katzenberger & Cordalis streikt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.