Die "Katze" verrät ihr TV-Geheimnis

+
Daniela Katzenberger wollte offenbar aus Trotz zum Fernsehen.

Berlin - Daniela Katzenberger hat es geschafft - und ist regelmäßig im TV zu sehen. Dass die Blondine diesen Weg gewählt hat, hat einen ganz bestimmten Grund.

TV-Sternchen Daniela Katzenberger hat offenbar aus Trotz den Weg ins Fernsehen gesucht. Sie habe damit eigentlich nur ihren Ex-Freund Ilias ärgern wollen, sagte die 25-Jährige dem Magazin “In“ in einem am Mittwoch verbreiteten Interview. “Der hatte mir gedroht, dass er Schluss macht, wenn ich ins TV gehe. Und ich lasse mich nicht erpressen.“

Katzenberger - heiße Bilder aus ihrem Leben

Model, Sängerin, Schauspielerin - Deutschlands blondeste Blondine macht Karriere. © dpa
Bekannt wurde sie durch ihre auffälligen Augenbrauen. © dpa
Die Katzenberger auf der Wiesn - sehr tiefe Einblicke. © dpa
Zeigt her eure Absätze! Ob die Katzenberger darauf noch gehen kann? © dpa
Bei diesem Anblick bleibt einem doch die Spucke weg!? © dpa
Die "Katze" promotet ihr neues Buch: "Sei schlau, stell Dich dumm". © dpa
Wer hat die schönsten Brüste? © dpa
Sogar singen kann Deutschlands Kult-Blondine. © dpa
Das liebste Kleidungsstück der Frauen. © dpa
Ein fleischgewordener Männertraum. © dpa

Dass sie immer noch so viele Fans hat, wundert sie manchmal. “Ich war schon bei der zweiten Staffel von 'Natürlich blond' überrascht, dass die Leute mich immer noch sehen wollen.“ Wenn das irgendwann einmal nicht mehr der Fall sein sollte, werde sie das auch akzeptieren.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.