25-Jährige gewinnt Schönheitswettbewerb

Studentin aus Kolumbien wird "Miss WM 2014"

+
Daniela Ocoro Mejia aus Kolumbien ist die "Miss-WM-2014". 

Rust  - Die Studentin Daniela Ocoro Mejia aus Kolumbien hat den ersten Titel zur Fußball-Weltmeisterschaft  geholt. Die 25-Jährige wurde in der Nacht zum Freitag im Europa-Park in Rust bei Freiburg zur „Miss WM 2014“ gekürt.

„Ich bin stolz auf diesen Titel. Und ich bin überzeugt, dass Kolumbien Fußball-Weltmeister wird“, sagte sie der Nachrichtenagentur dpa. Für ihren Sieg erhielt sie 3000 Euro sowie Sachpreise. Bei dem Schönheitswettbewerb zwei Wochen vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien traten 32 junge Frauen aus den WM-Teilnehmerländern gegeneinander an.

Platz zwei ging an die Vertreterin der USA, Felicia Kitchings (19), Platz drei an die aus Ecuador stammende Laritza Libeth Parraga Arteaga  (20). Die Vertreterin Deutschlands, Gianna Rose (27) aus Hannover, scheiterte bereits in der Vorrunde.

Die Frauen im Alter von 19 bis 29 Jahren präsentierten sich zunächst im Trikot der Fußball-Nationalmannschaft ihres Landes, später dann im Abendkleid und in Badebekleidung. Sie mussten in dem Land, für das sie standen, geboren worden sein oder die entsprechende Staatsangehörigkeit haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.