Twitter-Foto gibt Rätsel auf

Danny DeVito erlebt sein blaues Wunder

+
Danny DeVito als Schlumpf?

Los Angeles - Was ist denn da passiert? Ein urkomisches Twitter-Foto gibt Rätsel auf. Macht Schauspieler Danny DeVito jetzt einen auf verunglückten Schlumpf?

Er sieht alles andere als glücklich aus. Sein Gesicht ist über und über mit blauer Farbe eingesprüht, auch die Brille von Schauspieler Danny DeVito hat es arg erwischt. Doch während der Mund des 68-Jährigen noch knallblau ist, ist der Rest seines Antlitzes nur ansatzweise eingefärbt. Was ist da passiert? Ein nicht zuende ausgeführter Farbbeutel-Anschlag eines verrückten "Fans"? Eine unfertige Verwandlung des Mimen zum Schlumpf? Ein Racheakt der Blue Man Group?

Wir wissen es nicht, doch was wir wissen ist, dass seine Kollegin Kaitlin Olson das Bild gemacht und auf ihr Twitter-Profil gestellt hat. Sie spielt seit mittlerweile acht Staffeln in der rabenschwarzen US-Erfolgs-TV-Komödie "It's always sunny in Philadelphia" die Zwillingsschwester von Dannys Figur Dennis. Mit dem Bild wollte sie die Fans der Serie auf den Beginn der Dreharbeiten für die neue Staffel hinweisen. Die werden sich sicher freuen.

Hierzulande lief die Sitcom auf "Comedy Central", die vergangenen Staffeln sind auf DVD erhältlich.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.