Deutscher Musikpreis

Echo-Überraschung: Darum fehlt Helene Fischer auf der Liste

+
Helene Fischer gehörte bislang zu den Abräumerinnen des Musikpreises Echo. 

Berlin - Was wäre der Musikpreis „Echo“ ohne Helene Fischer? Die Zuschauer werden es heuer herausfinden. Die Sängerin ist diesmal nicht nominiert.

Update vom 27. Mai 2017: Gibt es heute ein Pfeifkonzert von Frankfurt-Fans für die Sängerin, die bekennender BVB-Fan ist? Wir haben die wichtigsten Informationen zum Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale.

16 Auszeichnungen hat Helene Fischer (32) bereits beim „Echo“ abgeräumt. 2015 und 2016 erhielt sie jeweils sogar die meisten ECHOs an einem Abend - vier Stück pro Jahr. Heuer wird die beliebte Schlagersängerin aber das erste Mal seit 2011 leer ausgehen. 

Der Bundesverband der Musikindustrie gab am Mittwoch die Nominierten für die 26. „Echo“-Verleihung bekannt, die am 6. April in Berlin stattfindet. Andrea Berg ist dabei, Udo Lindenberg, Maite Kelly, Andreas Gabalier und viele weitere Musiker. Helene Fischer aber fehlt auf der Liste.

„Weihnachten“ ist zu alt

Dahinter steckt eine Regeländerung. Nominiert werden nur Alben, deren Basis-Version nicht älter als zwölf Monate ist und nicht bereits einen Preis in der Vergangenheit erhalten hat, erklärt der Bundesverband der Musikindustrie der Bild

Video: Helene Fischer & Florian Silbereisen: Durch die Jahre mit dem Traumpaar

Das Album „Weihnachten“ kommt also nicht in Betracht, obwohl Helene Fischer 2016 damit sehr erfolgreich war. Es erschien 2015 und wurde bereits mit drei „Echos“ bedacht. Dank der alten Regelung räumte Helene Fischer mit ihrem Album „Farbenspiel“ in zwei aufeinanderfolgenden Jahren den Preis für das beste Album ab.

Gibt es einen Nachfolger für „Atemlos“? Hier erfahren Sie alles, was Sie zum neuen Album „Helene Fischer“ wissen müssen.

So war die Oscar-Nacht 2017: Der Ticker zum Nachlesen

Echo 2016: Helene Fischer stellt Rekord auf - Joris räumt mit ab

scw/Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.