David Beckham: Neue Wäschekollektion

+
David Beckham entwirft seine eigene Unterwäsche.

New York - Schon bald wird die zweite Unterwäschekollektion von David Beckham auf den Markt kommen. Um auf den Werbeplakaten gut auszusehen, bedarf es laut dem Sportler nur einer Kleinigkeit.

David Beckham bleibt der Unterwäschemode auf längere Sicht erhalten: Die schwedische Modekette H&M stellt am kommenden Donnerstag eine zweite Anzeigenserie vor, in der der englische Fußballstar für seine eigene Wäschekollektion wirbt. Außerdem will die Kette in New York, Los Angeles und San Francisco Beckham-Statuen in Übergröße aufstellen. Der 37-Jährige äußerte sich zufrieden mit den Reaktionen auf seine Kollektion, die bis Ende des Jahres noch erweitert werden soll.

“Ich freue mich darüber, dass die Leute sie bis jetzt zu mögen scheinen, und die erste Saison war unglaublich erfolgreich“, schrieb Beckham in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur AP. Die Herausforderung sei, den Erfolg beizubehalten und die Marke für viele Jahre zu etablieren. Um für die Anzeigen, die ihn äußerst knapp bekleidet zeigen, in Form zu kommen, habe er keine Hilfe benötigt: “Als Athlet bin ich natürlich fit, deshalb habe ich nichts Außergewöhnliches getan!“

David Beckham zeigt seine Tattoos

Beckham trägt jetzt Jesus an seiner Seite

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.