David Beckham lässt die Hüllen fallen für H&M

+
David Beckham lässt die Hüllen fallen - und wirbt für seine eigene Unterwäsche bei H&M.

Berlin - Der englische Profi-Kicker David Beckham hat für H&M Unterwäsche entworfen. In einem TV-Spot wirbt er selbst für die Boxershorts - und ist dabei fast nackt.

Beim Super Bowl am 5. Februar (Sonntag) soll das 30 Sekunden lange Schwarzweiß-Video mit dem nur in Unterhose posierenden Fußballspieler im US-Fernsehen Premiere haben. Auf Youtube ist es bereits jetzt zu sehen - inklusive Aufnahmen aller Tattoos des Sportler-Stars.

Die schönsten Fußballer der Welt - oben ohne!

Die schönsten Fußballer der Welt - oben ohne!

Musikalisch unterlegt wurde der Spot mit dem 1964er-Hit „Don't Let Me Be Misunderstood“ von Eric Burdon und den Animals. Die Männer-Slips und Shirts werden bereits ab 2. Februar weltweit in allen H&M-Filialen angeboten, wie eine Pressesprecherin des Hauses bestätigte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.