„Baywatch“-Star im Glück

David Hasselhoff heiratet Freundin in Italien

+
David Hasselhoff hat seine Freundin in Italien geheiratet.

David Hasselhoff (66) hat geheiratet. Für den amerikanischen Schauspieler und Sänger ist es die dritte Ehe.

Puglia - Die Trauung mit dem Model Hayley Roberts (38) fand im engen Familienkreis in Italien statt. Das bestätigte Hasselhoffs Sprecher am Dienstag (Ortszeit) mehreren US-Medien. Roberts postete ein Foto aus der südlichen Region Puglia auf Instagram. Das Paar hat sich vor sechs Jahren kennengelernt und 2016 verlobt.

„Unser erstes Date war in Bonn“, sagte Hasselhoff kürzlich der ProSieben-Sendung „red“. Der Sänger („Looking for Freedom“) war bereits mit seinen Schauspielkolleginnen Catherine Hickland und Pamela Bach verheiratet. Er hat zwei erwachsene Töchter.

David Hasselhoff und Hayley Roberts.

Der 66-Jährige, der in den 80er und 90er Jahren mit den Serien „Knight Rider“ und „Baywatch“ berühmt wurde, trägt seinen Ehering bereits seit einiger Zeit. Er stamme von seinen Eltern, „und ich trage ihn als Glücksbringer und zum Gedenken und deshalb dachte ich, dass das schön ist“, sagte er dem Promi-Portal „Entertainment Tonight“ Mitte Juli. „Ich muss nicht rausgehen und einen anderen Ring holen. Ich behalte einfach diesen hier.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.