David Hasselhoff macht zum dritten Mal Heiratsantrag

+
Was hat sie wohl gesagt? Die Frage bleibt von David Hasselhoff unbeantwortet.

Sydney - David Hasselhoff möchte so gerne wieder heiraten. Bislang hat seine Freundin Hayley Roberts aber immer abgelehnt. Jetzt hat er ihr zum dritten Mal einen Heiratsantrag gemacht.

David Hasselhoff - bekannt aus den US-Serien "Baywatch" und "Knight Rider" hat seiner Freundin Hayley Roberts den dritten Heiratsantrag gemacht. Per Twitter hat er Bilder des romantischen Zusammentreffens auf der Harbour Bridge in Sydney verbreitet. Auf dem einen ist zu sehen, wie der 59-jährige Schauspieler vor seiner Liebsten kniet. "Hab es oben auf der Sydney Harbour Bridge nochmal versucht", schreibt Hasselhoff unter das Bild. Freundin Hayley lächelt zwar, aber nicht ihn an, sondern in die Kamera. "

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis  

Auf dem anderen Bild ist zu sehen, wie das Paar sich küsst. Ob Roberts tatsächlich "Ja" gesagt hat, verrät Hasselhoff nicht. Die Bildunterschrift lautet lediglich: "Wie hat sie wohl geantwortet?" Seine Twitter-Freunde gratulieren aber bereits zur bevorstehenden Hochzeit.

David Hasselhoff war schon zwei Mal verheiratet. Derzeit ist er in Australien für die Produktion der Reality-TV-Show "Celebrity Apprentice Australia".

lot

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.