Überraschender Musikgeschmack

Na? Welche Rocklegende hört wohl gerne Heino?

+
Heino hat einen prominenten Fan.

Hamburg - Dass Heino weltweit Fans hat, ist klar. Doch unter seinen Anhängern ist einer, dessen eigene Musik nicht darauf schließen lässt, dass er Schlager mag.

Hardrock-Legende Ritchie Blackmore (70) liebt deutsche Schlager und hört gerne Heino. „Ich weiß, das löst bei Deutschen immer Irritationen aus“, sagte der einstige Deep-Purple-Gitarrist der Welt am Sonntag. „Ich weiß, dass das Genre in Deutschland nicht sehr geachtet ist.“ Für ihn seien Schlager Teil einer typisch deutschen Tradition: „Schlager ist eben anders, leichte Musik, du musst nicht groß nachdenken.“

In den 60er Jahren lebte Blackmore länger in Hamburg. Deutschland fühlt er sich noch immer verbunden, wie der Musiker sagte. Auf Long Island, wo er seit langem lebe, empfange er vier deutsche TV-Kanäle und schaue die Bundesliga.

So heißen die Stars wirklich

Blackmore hatte mit der britischen Rockband Deep Purple Welterfolge wie „Smoke On The Water“ (1972). 1975 gründete er die Band Rainbow, die in neuer Besetzung im Juni zwei Konzerte in Deutschland gibt.

Heino - Dicke Dinger (ZDF-Fernsehgarten 09.06.1996)

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.