Porno-Legende starb mit nur 65 Jahren

"Deep Throat"-Star Harry Reems ist tot

+
Der frühere Porno-Star Harry Reems beim Golfen

Salt Lake City - Der frühere Porno-Star Harry Reems ist tot. Der "Deep Throat"-Schauspieler, der mit bürgerlichem Namen Herbert Streicher hieß, starb im Alter von nur 65 Jahren.

Der frühere Porno-Darsteller Harry Reems ist am Dienstag (Ortszeit) im Alter von 65 Jahren gestorben. Das bestätigte eine Krankenhaus-Sprecherin in Salt Lake City mehreren US-Medien. Reems, der mit bürgerlichem Namen Herbert Streicher hieß, wurde durch den Pornofilm „Deep Throat“ weltberühmt. Die Ursache für seinen Tod ist unbekannt. Medienberichten zufolge kämpfte Reems zuletzt gegen Bauspeicheldrüsenkrebs.

„Deep Throat“ avancierte 1972 auf dem Höhepunkt der sexuellen Revolution in Amerika zum Kassenschlager und entwickelte sich zu einem Politikum. Kinobesitzer, Verleiher und Filmteam wurden mit Strafanzeigen überzogen. Reems wurde wegen der Mitwisserschaft bei der Verbreitung von Obszönitäten zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Die besten Orte für prickelnden Sex

Die besten Orte für prickelnden Sex

Reems war in den 70er- und 80er-Jahren einer der bekanntesten Pornodarsteller der USA. Nachdem er der Branche den Rücken gekehrt hatte, unterzog er sich zunächst einem Alkoholentzug und arbeitete später als Immobilienmakler. Zuletzt lebte er zurückgezogen im US-Bundesstaat Utah.

dpa/AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.