"Demolition" mit Jake Gyllenhaal beim Toronto-Filmfest

+
Jake Gyllenhaal ist in Toronto mit dabei. Foto: Ian Langsdon

Los Angeles (dpa) - Das Drama "Demolition" mit Hollywood-Star Jake Gyllenhaal (34, "Prisoners") unter der Regie des Kanadiers Jean-Marc Vallée ("Dallas Buyers Club") wird das diesjährige Filmfestival in Toronto eröffnen. "Demolition" dreht sich um einen jungen Banker, der nach dem Tod seiner Ehefrau verzweifelt, bis eine neue Frau in sein Leben tritt.

Bei dem Filmfest, das am 10. September in Toronto beginnt, feiern zahlreiche Filme Premiere, darunter Ridley Scotts "The Martian" mit Matt Damon und Roland Emmerichs "Stonewall"-Drama über die New Yorker Homosexuellenbewegung Ende der 1960er Jahre. Weltpremiere hat auch Florian Gallenbergers "Colonia" mit Emma Watson und Daniel Brühl in den Hauptrollen als junges Paar während des Militärputsches in Chile im Jahr 1973.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.