Depp-Denkmal in Serbien enthüllt

+
Hollywood-Star Johnny Depp.

Belgrad - Hollywood-Star Johnny Depp ist in Serbien mit einem Denkmal geehrt worden, das aus einer lebensgroßen Statue seiner Gestalt besteht.

Der serbische Regisseur Emir Kusturica enthüllte das Denkmal am Mittwoch auf dem Kustendorf-Filmfestival, das jährlich in einem Gebirgsdorf stattfindet, das für einen seiner Filme gebaut wurde. Depp traf bereits am Dienstag in Belgrad ein und wurde von Staatspräsident Boris Tadic empfangen.

Liste der sexiest Men Alive 2009

Die Top-Liste der „Sexiest Men Alive 2009“

Er flog dann per Hubschrauber zu dem Festival. Kusturica kündigte an, der Star aus dem Piratenfilm Fluch der Karibik werde in seinem nächsten Film über den mexikanischen Revolutionär Pancho Villa mitwirken. “Depp wird drei Tage mein Gast sein“, sagte der zweifache Gewinner beim Filmfestival in Cannes. “Er wird verschiedene Workshops für Festival-Besucher leiten, Wein trinken, Filme anschauen und einige Orte besichtigen, an denen wir den Film über Pancho Villa drehen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.