„Könnte meine Tochter sein“

Harter Konkurrenzkampf? Das denkt Andrea Berg über Helene Fischer

+
Andrea Berg und Helene Fischer

Gibt es in der Schlagerwelt genug Platz für zwei Sängerinnen? Man könnte meinen, Andrea Berg (52) und Helene Fischer (33) sind Konkurrentinnen im hart umkämpften Musikbusiness. In einem Interview spricht Andrea offen. 

München - Knapp 20 Jahre Altersunterschied liegen zwischen den beiden Frauen. Andrea Berg machte den Schlager groß, Helene Fischer machte ihn modern. In Interviews wird die 52-jährige Berg oft auf ihre jüngere Konkurrentin im Schlagergeschäft angesprochen.

Helene und Andrea bei der Bambi-Verleihung in Berlin

„Damals gab es Wolfgang Petry und mich.“

Auf die Frage nach ihrem Verhältnis zu Fischer gab Berg der Wochenzeitschrift Superillu jetzt eine unmissverständliche Antwort: „Ihren Weg zu beobachten tut mir gut, es macht mich ein bisschen stolz. Damals gab es Wolfgang Petry und mich. Wir haben den Schlager populärer gemacht, haben die ersten riesigen Konzerte gegeben. Heute erfreut sich der Schlager äußerster Beliebtheit. Helene könnte meine Tochter sein, und wenn sie es wäre, wäre ich wahnsinnig stolz.“ 

Keine Spur von Neid und Konkurrenzkampf also - stattdessen bringen sich die Schlagerdamen viel Bewunderung entgegen.

Lesen Sie auch:

Hübscher als die echte Helene Fischer? Double bekommt jede Woche zwei Heiratsanträge

So sehen wir Helene Fischer selten: Auf einmal verliert sie auch noch die Fassung

Ist es wirklich Helene? Allzu freizügiges Foto im Netz lässt Fans rätseln - „Das hat sie nicht nötig“

„Diese Einsamkeit ist verrückt“: So offen spricht Helene Fischer in einem Interview

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.