Filmrolle mit Panik-Potenzial

Denzel Washington, Schrecken des Baumarkts?

+
Denzel Washington (Mitte) als Baumarkt-Angestellter in einer Szene aus dem Film "The Equalizer".

Berlin - Baumarkt-Angestellten begegnet Denzel Washington (59) oft, denn der US-Schauspieler geht dort gern einkaufen. Dank seines neuen Films könnte das Personal jedoch ab jetzt vor ihm flüchten.

In „The Equalizer“ (Kinostart 9. Oktober) spielt Washington einen Ex-Agenten, der unter einem Decknamen in einem Baumarkt arbeitet. Als eine Freundin getötet wird, begibt er sich auf einen brutalen Rachefeldzug, in dessen Verlauf er auch diverse Gegenstände aus seinem Arbeitsplatz als Waffen benutzt. So entfalten in seinen Händen unter anderem ein Vorschlaghammer, ein Metallrohr, ein Gartenschlauch, eine Bohrmaschine, eine Nagelpistole, eine Stangensäge und Elektro-Leitungen eine tödliche Wirkung auf seine Gegner.

Er selbst kaufe im Baumarkt Sekundenkleber und Batterien, so Washington: „Ich gehe da ja hin, weil ich etwas dringend brauche - ich flaniere da nicht die Gänge auf und ab und suche abgefahrene Dinge.“

Privat versucht der Oscar-Preisträger nach eigener Aussage, ganz normal zu sein. „Ich mag es, in den Supermarkt zu gehen. Ich habe dann meine Einkaufsliste, kaufe mein Gemüse ein“, sagte er der Nachrichtenagentur dpa.

hn/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.