Designer Marc Jacobs will seinen Freund heiraten

+
(Nicht) ganz in weiß: Designer Marc Jacobs bei der Mercedes-Benz Fashion Week in New York.

New York - Der Designer Marc Jacobs (46) will seinem langjährigen Lebensgefährten, dem Brasilianer Lorenzo Martone, das Ja-Wort geben.

Die geplante Feier an diesem Wochenende in Provincetown (US-Bundesstaat Massachusetts) soll nach Angaben der Zeitung “New York Post“ eine sehr private Angelegenheit werden. Massachusetts gehört zu den wenigen Staaten in den christlich geprägten USA, in denen überhaupt Homosexuellen-Ehen möglich sind.

Jacobs ist seit den 90er Jahren Chefdesigner der französischen Luxusmarke Louis Vuitton, hat aber auch ein eigenes Modelabel. Erst kürzlich hatte er die immer wieder umstrittene Homo-Ehe modisch verarbeitet. Auf einem seiner T-Shirts stand “I pay my taxes, I want my rights“ (Ich zahle meine Steuern, ich will meine Rechte).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.