"49 klang besser"

Désirée Nosbusch muss sich an die 50 gewöhnen

+
Moderatorin Désirée Nosbusch muss sich fünf Monate nach ihrem Geburtstag immer noch an die 50 gewöhnen.

Berlin - Moderatorin Désirée Nosbusch muss sich an ihr neues Alter erst gewöhnen. Außerdem findet sie es mit 50 nicht einfach jemanden für eine Beziehung zu finden.

Die Moderatorin und Schauspielerin Désirée Nosbusch hat sich fünf Monate nach ihrem runden Geburtstag noch nicht an ihr neues Alter gewöhnt. „49 klang irgendwie besser. Ich mag die Zahl 50 nicht, sie stellt etwas anderes dar, als wie ich mich sehe“, sagte Nosbusch dem Magazin „Myway“. Die Zahl habe einen gesellschaftlichen Stempel. „Das sieht man auch an Männern, wie sie auf die 5 reagieren. Da kommt mal schnell ein „Huch, oh!“ und ein Zucken.“

Die zweifache Mutter würde nach eigenen Worten gerne wieder in einer Beziehung leben. Das sei aber nicht so einfach. „Männer um die 50 sind verheiratet oder haben ein Trauma, weil sie gerade eine schwierige Trennung hinter sich haben. Sind sie nicht verheiratet, gibt es sicher irgendein anderes Problem, oder sie wollen vielleicht nicht“, sagte die Luxemburgerin der Zeitschrift.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.