Deutschland-Start von "Twilight"

Vampir-Fans zittern Premiere entgegen

+
Echte Fans halten sich mit Wärmedecken und Star-Postern warm 

Berlin - Nebel hat die Ankunft der „Twilight“-Stars zur Deutschland-Premiere ihres neuen Vampir-Films in Berlin verzögert. Die Fans auf dem Potsdamer Platz halten trotz der Minusgrade durch.

Echte Vampire stört Nebel nicht sonderlich. Die Stars des neuen und letzten Blutsauger-Films „Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht (Teil 2)“ hingegen mussten für ihren Flug zur Deutschlandpremiere nach Berlin warten, bis das Wetter besser wurde. Die Schauspieler Kristen Stewart (22) und Robert Pattinson (26) wollten eigentlich in der Nacht zum Freitag mit einer Privatmaschine aus Spanien kommend in der deutschen Hauptstadt landen. Stewart und Pattinson hätten sich wegen nächtlichen dichten Nebels in Berlin dann aber doch erst am Freitagvormittag in den Flieger gesetzt, teilte die Filmagentur Just Publicity mit. Eine für die Mittagszeit geplante Pressekonferenz mit den Stars wurde auf den Nachmittag verschoben. Die abendliche Premiere soll aber wie geplant stattfinden.

Twilight-Premiere in L.A.: Die Stars auf dem schwarzen Teppich

Twilight-Premiere in L.A.: Die Stars auf dem schwarzen Teppich

Vor dem Kino am Potsdamer Platz campierten am Vormittag knapp 50 „Twilight“-Anhänger. Viele waren bereits seit fünf Uhr früh am traditionell schwarzen Teppich, einige ganz Hartgesottene hatten mit Wärmedecken ausgestattet sogar dort übernachtet. Besonders interessierte die Fans natürlich, ob das seit einiger Zeit privat eigentlich getrennte Paar Kristen Stewart und Robert Pattinson vielleicht doch wieder zusammengekommen ist.

Stewart hatte im August mit der Trennung von ihrem britischen Kollegen Pattinson Schlagzeilen gemacht. Damals hatte sie sich öffentlich für einen Seitensprung entschuldigt. Bei der Weltpremiere in Los Angeles hatte sich das Ex-Paar Anfang dieser Woche dann wieder Arm in Arm gezeigt.

Im letzten Teil der Kinosaga nach den Bestseller-Romanen von Stephenie Meyer steht das Baby des Vampir-Paares Bella (Stewart) und Edward (Pattinson) im Mittelpunkt. Die mächtigen Gegner der Blutsauger wollen den Tod des kleinen Mädchens. Es kommt zu einer schicksalsträchtigen Schlacht. Regie bei dem ebenso brutalen wie romantisch-schwülstigen Film führte Bill Condon („Dreamgirls“).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.