Dianas Stiefmutter zieht Briefe von Auktion zurück

+
Handgeschriebene Briefe von Prinzessin Diana sollten versteigert werden.

London - Zwei handgeschriebene Briefe von Prinzessin Diana an ihre Stiefmutter sind von der Familie vor einer Versteigerung bewahrt worden.

Die Briefe, geschrieben im Dezember 1980 und im Januar 1981, sollten eigentlich bei einer Auktion in der Grafschaft Northamptonshire unter den Hammer kommen. Doch auf Bitte von Dianas Stiefmutter, der Gräfin Raine Spencer, wurden sie zurückgezogen und ihr zurückgegeben, teilte das Auktionshaus JP Humbert am Dienstag mit. Ein ehemaliger Mitarbeiter der Familie hatte sie zum Verkauf angeboten.

In den Briefen berichtet Diana unter anderem davon, wie sie während der Weihnachtsfeierlichkeiten mit der Königsfamilie aus dem privaten Landsitz Sandringham habe herein und heraus-“schlüpfen“ können. Außerdem spricht sie von einer mysteriösen Frau, die sie einfach nur als “sie“ bezeichnet.

Britische Medien spekulierten, es könne sich dabei um die heutige Frau von Prinz Charles, Camilla, handeln, in die er schon damals verliebt gewesen sein soll. Diana endet mit den Worten: “Vielen Dank für all Deine Unterstützung und Deinen Rat. Ich hoffe, am Ende können wir alle darüber lächeln.“

Diana und der britische Thronfolger Prinz Charles hatten im Juli 1981 geheiratet, 1996 wurde die Ehe geschieden. 1997 starb Diana bei einem Autounfall in Paris.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.