Deutsche Schauspielerin überrascht 

Diane Kruger kann sich Rolle als „Tatort“-Ermittlerin vorstellen

+
Diane Kruger.

Diane Kruger (40), soeben als beste Schauspielerin beim Filmfestival Cannes ausgezeichnet, schließt ein Engagement als „Tatort“-Kommissarin nicht aus.

Berlin -  „Man soll ja nie Nie sagen. Aber wenn, dann erst in ein paar Jahren“, sagte die deutsche Schauspielerin, die ihren Lebensmittelpunkt nach eigenen Angaben in New York und Paris hat, dem Magazin „Grazia“.

Sie schränkte aber ein: „Ich glaube nicht, dass ich komplett wieder nach Deutschland ziehe. Aber mit Maren Ade würde ich sofort drehen. „Toni Erdmann“ ist ein außergewöhnlicher Film. Und sie ist eine spannende Frau, die ich hier gerade kennengelernt habe.“

Ade saß in der Jury von Cannes unter anderem neben den Regisseuren Pedro Almodóvar („Alles über meine Mutter“) und Paolo Sorrentino („La Grande Bellezza - Die große Schönheit“).

Dem Magazin „Gala“ gestand Kruger außerdem, dass sie durch den Dreh des Films „Aus dem Nichts“ mit Fatih Akin, für den sie in Cannes ausgezeichnet wurde, eine neue Sicht auf Deutschland bekommen habe: „Ich habe mein Leben als Erwachsene ausschließlich in Frankreich und in den USA geführt. 

Und ich habe mich immer wie jemand gefühlt, der nicht ganz dazugehört - selbst in Frankreich, obwohl mein Lebensstil total französisch ist. Doch in Hamburg hatte ich plötzlich nach sehr langer Zeit zum ersten Mal das Gefühl, zu Hause zu sein.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.