Diese Promis kommen zum Life Ball

+
2011 war Schauspielerin Brooke Shields zu Gast.

Wien - Mit zahlreichen Promis wird an diesem Wochenende in Wien der 20. Life Ball zur Unterstützung von Aids-Hilfsprojekten gefeiert. Wer auf der Gästeliste steht:

Zu den Veranstaltungen rund um die Wohltätigkeitsparty im Wiener Rathaus gehören ein Konzert am Freitagabend sowie ein Gala-Dinner und eine große Modenschau vor dem eigentlichen Life Ball am Samstag. Unter den Besuchern ist der frühere US-Präsident Bill Clinton, der Geld für seine Stiftung sammelt. Außerdem wird die Schauspielerin Milla Jovovich erwartet.

Moderiert wird der Ball von dem deutschen Schauspieler Ben Becker und seinem österreichischen Kollegen Nicholas Ofczarek. Das Motto lautet: „Fight the Flames of Ignorance“. Bei dem Konzert singen Jazz- und Soulgrößen wie Al Jarreau und Randy Crawford. Die Schauspieler Antonio Banderas und Maximilian Schell lesen kurze Texte.

Bei der traditionellen Modenschau auf dem Rathausplatz treten Eva Padberg, Tatjana Patitz, Ivana Trump und Dolly Buster als Models auf. Im vergangenen Jahr wurden durch den Life Ball nach Angaben der Veranstalter rund zwei Millionen Euro eingenommen.

Die 3780 Eintrittskarten kosten 75 oder 150 Euro. Für 6000 Euro gibt es einen Tisch für 8 Personen, eine VIP-Lounge für 12 Personen kostet 14 400 Euro. Der Ball ist seit langem ausverkauft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.