Diese Schnittchen singen für Österreich und die Schweiz

+
Unsere Nachbarn Österreich und die Schweiz schicken zwei Schnittchen zum Eurovision Song Contest, die Lena optisch Konkurrenz machen: Nadine Beiler (20, links) und Anna Rossinelli (24).

Düsseldorf - Unsere Nachbarn Österreich und die Schweiz schicken zwei Schnittchen zum Eurovision Song Contest, die Lena optisch Konkurrenz machen: Nadine Beiler und Anna Rossinelli. Die sexy Bilder:

Mit Mega-Ballade und Mireille-Mathieu-Look zieht Nadine Beiler ins Finale: Die Castingshow-Entdeckung vertritt Österreich beim Eurovision Song Contest in Düsseldorf. Die 20-jährige Tirolerin setzte sich am Donnerstag im zweiten Halbfinale mit ihrem Song “The Secret Is Love“ durch - im engen Glitzerkleid und mit dunklem Pagen-Haarschnitt.

Diese Schnittchen singen für Österreich und die Schweiz

Unsere Nachbarn Österreich und die Schweiz schicken zwei Schnittchen zum Eurovision Song Contest, die Lena optisch Konkurrenz machen: Nadine Beiler (20, links) und Anna Rossinelli (24). Die sexy Bilder: © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © AP
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © dpa
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © www.eurovision.tv
Nadine Beiler (20) vertritt Österreich im Finale des Eurovision Song Contest. 2007 gewann sie das Finale der österreichischen Casting-Sendung "Starmania". 2011 setzte sie sich bei der österreichische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest durch. Ihr Lied heißt "The Secret is Love". © www.eurovision.tv
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © dpa
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © AP
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © AP
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © dpa
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © dpa
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © AP
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © www.eurovision.tv
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © www.eurovision.tv
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © dpa
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © AP
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © AP
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © AP
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © dpa
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © dpa
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © dpa
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © dpa
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © www.eurovision.tv
Die Schweiz schickt Anna Rossinelli (24) ins Rennen. Die Baslerin gilt als großes Talent. Die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 gewann sie mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". © www.eurovision.tv

Anders als in Deutschland, wo Vorjahressiegerin Lena von Anfang an feststand, durften sich die Fernsehzuschauer im Nachbarland in der Endrunde per Telefon-Voting zwischen zehn Beiträgen entscheiden. Beiler wurde als Siegerin der Fernseh-Castingshow “Starmania“ in Österreich bekannt - und gewann den Vorentscheid. Mit ihrer natürlich-naiven Art und starken Stimme erinnert sie ein wenig an das Erfolgskonzept, mit dem Lena Meyer-Landrut im vegangenen Jahr den Sieg für Deutschland holte.

Eurovision-Finale: Lena und ihre Konkurrenten

Seit Donnerstagabend stehen alle Finalisten für den Eurovision Song Contest am Samstag in Düsseldorf fest. Hier lernen Sie alle Teilnehmer kennen: © www.eurovision.tv
Aserbaidschan: Ell/Nikki (die beiden rechts) mit "Running Scared" © dpa
Bosnien-Herzegowina: Dino Merlin mit "Love In Rewind" © dpa
Dänemark: A Friend In London mit "New Tomorrow" © dpa
Deutschland: Lena Meyer-Landrut mit "Taken By A Stranger" © dpa
Estland: Getter Jaani mit "Rockefeller Street" © dpa
Finnland: Paradise Oskar mit "Da Da Dam" © dpa
Frankreich: Amaury Vassili mit "Sognu" © dpa
Georgien: Eldrine mit "One More Day" © dpa
Großbritannien: Blue mit "I Can" © dpa
Griechenland: Loucas Yiorkas feat. Stereo Mike mit "Loucas Yiorkas feat. Stereo Mike" © dpa
Irland: Jedward mit "Lipstick" © dpa
Island: Sjonni's Friends mit "Coming Home" © dpa
Italien: Raphael Gualazzi mit "Madness Of Love" © dpa
Litauen: Evelina Sašenko mit "C'est Ma Vie" © dpa
Moldawien: Zdob și Zdub mit "So Lucky" © dpa
Österreich: Nadine Beiler mit "The Secret Is Love" © dpa
Rumänien: Hotel FM mit "Change" © dpa
Russland: Alexej Vorobjov (Mitte) mit "Get You" © dpa
Schweden: Eric Saade mit "Popular" © dpa
Schweiz: Anna Rossinelli mit "In Love For A While" © dpa
Serbien: Nina (2. v. r.) mit "Čaroban" © dpa
Slowenien: Maja Keuc mit "No One" © dpa
Spanien: Lucía Pérez mit "Que Me Quiten Lo Bailao - They Can't Take The Fun Away From Me" © dpa
Ukraine: Mika Newton mit "Angel" © dpa
Ungarn: Kati Wolf mit "What About My Dreams?" © dpa

Österreich nimmt das erste Mal seit 2007 wieder am Song Contest teil. Sie sei so glücklich und dankbar, “das ist so großartig für mich und Österreich“, sagte Nadine Beiler.

Süß und hauteng: So macht sich Lena heiß auf den Song Contest

Eurovision Song Contest 2011: Lena Meyer-Landrut (19) probt. Das Bild hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) aktuell veröffentlicht. Am 12. Mai steigt ab 21:00 Uhr (live in der ARD) das 2. Halbfinale des Eurovision Song Contest 2011. © Bild: NDR/Rolf Klatt
Eurovision Song Contest 2011: Lena Meyer-Landrut (19) probt. Das Bild hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) aktuell veröffentlicht. Am 12. Mai steigt ab 21:00 Uhr (live in der ARD) das 2. Halbfinale des Eurovision Song Contest 2011. © Bild: NDR/Rolf Klatt
Eurovision Song Contest 2011: Lena Meyer-Landrut (19) probt. Das Bild hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) aktuell veröffentlicht. Am 12. Mai steigt ab 21:00 Uhr (live in der ARD) das 2. Halbfinale des Eurovision Song Contest 2011. © Bild: NDR/Rolf Klatt
Eurovision Song Contest 2011: Lena Meyer-Landrut (19) probt. Das Bild hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) aktuell veröffentlicht. Am 12. Mai steigt ab 21:00 Uhr (live in der ARD) das 2. Halbfinale des Eurovision Song Contest 2011. © Bild: NDR/Rolf Klatt
Titelverteidigerin Lena Meyer-Landrut singt am Mittwoch, 11. Mai, in Düsseldorf während einer Schiffsfahrt im Rahmen des Eurovision Song Contest 2011 (ESC). Die Künstler und Delegationen der "Big Five" (Frankreich, Grossbritannien, Spanien, Italien und Deutschland) unternahmen eine gemeinsame Bootsfahrt auf dem Rhein. © dapd
Lena singt am Mittwoch, 11. Mai, in Düsseldorf während einer Schiffsfahrt im Rahmen des Eurovision Song Contest 2011 (ESC). Die Künstler und Delegationen der "Big Five" (Frankreich, Grossbritannien, Spanien, Italien und Deutschland) unternahmen eine gemeinsame Bootsfahrt auf dem Rhein. © dapd
Lena singt am Mittwoch, 11. Mai, in Düsseldorf während einer Schiffsfahrt im Rahmen des Eurovision Song Contest 2011 (ESC). Die Künstler und Delegationen der "Big Five" (Frankreich, Grossbritannien, Spanien, Italien und Deutschland) unternahmen eine gemeinsame Bootsfahrt auf dem Rhein. © dapd
Lena posiert am Mittwoch, 11. Mai, in Düsseldorf während einer Schiffsfahrt im Rahmen des Eurovision Song Contest 2011 (ESC). Die Künstler und Delegationen der "Big Five" (Frankreich, Grossbritannien, Spanien, Italien und Deutschland) unternahmen eine gemeinsame Bootsfahrt auf dem Rhein. © dapd
Lena fotografiert am Mittwoch, 11. Mai, in Düssledorf im während Bootssfahrt des Eurovision Song Contestes auf dem Deck eines Ausflugsschiffes sich und ihren Pressesprecher von Universal-Music, Friedrich Kraemer. © dapd
Lena auf dem Passagierschiff RheinFantasie am Mittwoch, 11. Mai, in Düsseldorf auf dem Rhein. © dpa
Dankes-Auftritt vor dem Eurovision Song Contest: Lena feiert am Montag, 10. Mai, ihre Zwölf-Punkte-Party. Eingeladen dazu waren in Düsseldorf auch die diesjährigen Grand-Prix-Kandidaten der Länder, aus denen sie im vergangenen Jahr in Oslo die volle Punktzahl erhalten hatte. © dpa
Dankes-Auftritt vor dem Eurovision Song Contest: Lena feiert am Montag, 10. Mai, ihre Zwölf-Punkte-Party. Eingeladen dazu waren in Düsseldorf auch die diesjährigen Grand-Prix-Kandidaten der Länder, aus denen sie im vergangenen Jahr in Oslo die volle Punktzahl erhalten hatte. © dpa
Dankes-Auftritt vor dem Eurovision Song Contest: Lena feiert am Montag, 10. Mai, ihre Zwölf-Punkte-Party. Eingeladen dazu waren in Düsseldorf auch die diesjährigen Grand-Prix-Kandidaten der Länder, aus denen sie im vergangenen Jahr in Oslo die volle Punktzahl erhalten hatte. © dpa
Dankes-Auftritt vor dem Eurovision Song Contest: Lena feiert am Montag, 10. Mai, ihre Zwölf-Punkte-Party. Eingeladen dazu waren in Düsseldorf auch die diesjährigen Grand-Prix-Kandidaten der Länder, aus denen sie im vergangenen Jahr in Oslo die volle Punktzahl erhalten hatte. © dpa
Dankes-Auftritt vor dem Eurovision Song Contest: Lena feiert am Montag, 10. Mai, ihre Zwölf-Punkte-Party. Eingeladen dazu waren in Düsseldorf auch die diesjährigen Grand-Prix-Kandidaten der Länder, aus denen sie im vergangenen Jahr in Oslo die volle Punktzahl erhalten hatte. © dpa
Dankes-Auftritt vor dem Eurovision Song Contest: Lena feiert am Montag, 10. Mai, ihre Zwölf-Punkte-Party. Eingeladen dazu waren in Düsseldorf auch die diesjährigen Grand-Prix-Kandidaten der Länder, aus denen sie im vergangenen Jahr in Oslo die volle Punktzahl erhalten hatte. © dpa
Dankes-Auftritt vor dem Eurovision Song Contest: Lena feiert am Montag, 10. Mai, ihre Zwölf-Punkte-Party. Eingeladen dazu waren in Düsseldorf auch die diesjährigen Grand-Prix-Kandidaten der Länder, aus denen sie im vergangenen Jahr in Oslo die volle Punktzahl erhalten hatte. © dpa
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Titelverteidigerin Lena probt am Sonntag, 8. Mai, in der Arena in Düsseldorf für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken By a Stranger". Teilnehmer aus 43 Ländern treten am Samstag, 14. Mai, beim ESC in Düsseldorf gegeneinander an. © AP
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © NDR/Rolf Klatt
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © NDR/Rolf Klatt
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © NDR/Rolf Klatt
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © NDR/Rolf Klatt
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © NDR/Rolf Klatt
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © NDR/Rolf Klatt
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © NDR/Rolf Klatt
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © NDR/Rolf Klatt
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © NDR/Rolf Klatt
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © NDR/Rolf Klatt
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © AP
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © AP
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © AP
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © AP
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © dpa
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © dpa
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © dpa
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © dpa
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © dpa
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © dpa
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © dpa
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © dpa
Lena Meyer-Landrut probt am Samstag, 7. Mai, in Düsseldorf in der Arena für den Eurovision Song Contest 2011 ihr Lied "Taken by a stranger". Genau eine Woche vor dem Finale hat Titelverteidigerin Lena zum ersten Mal die Bühne des Eurovision Song Contests betreten. © dpa

Auch die Schweiz schickt einen Blickfang nach Düsseldorf: Anna Rossinelli (24) erinnert vom Aussehen her ein wenig an Kylie Minogue. Mit ihrem Lächeln und ihrer Stimme hat Anna bereits Millionen Schweizer verzaubert.

Eurovision Song Contest: Die Favoriten - und wer besonders schräg oder sexy ist

Lena will's wissen! Am 14. Mai tritt sie mit dem Song "Taken by a stranger" in Düsseldorf zur "Mission Titelverteidigung" an. © NDR/Sandra Ludewig
Doch die Konkurrenz schläft nicht: 42 andere Länder schicken ihre Songs ins Rennen. Viele davon müssen sich in zwei Halbfinals für das Finale am 14. Mai qualifizieren. © NDR/Sandra Ludewig
Wir stellen Ihnen die Konkurrenz vor: die Favoriten und die schrägsten sowie die sexiesten Teilnehmer © dpa
Kommen wir zunächst zu den Favoriten: Amaury Vassili aus Frankreich mit dem Song "Sognu" wird in den Wettbüros am heißesten gehandelt. Der Beau tritt mit einem Opern-Song an. Seine Quote: 4,0:1 (Alle Quoten Stand 4.5.11, Quelle bwin) © France 3
Platz 2 in der Wettquoten-Rangliste: Getter Jaani aus Estland 8,0:1 © ERR/Kalle Veesaar
Ebenfalls Platz 2 in der Wettquoten-Rangliste: Blue aus Großbritannien 8,0:1 © BBC
Platz 4 in der Wettquoten-Rangliste: Lena aus Deutschland 9,0:1 © dpa
Platz 5 in der Wettquoten-Rangliste: Kati Wolf aus Ungarn 10,0:1 © MTV/Gergely Holtzl
Das waren die Favoriten - kommen wir nun zu den schrägsten Teilnehmern © RTÉ
IRLAND: Diese zwei Herren heißen Jedward und kommen aus Irland © RTÉ
Die Hairstyling-Industrie zählt zu ihren größten Fans - schließlich sind sie Großabnehmer © RTÉ
Auch unsere Lena ist begeistert von dem schrägen Duo © RTÉ
Optisch sind sie auffällig - doch ihr eher gesichtsloser Song "Lipstick" dürfte es sehr schwer haben © RTÉ
ISLAND: Jetzt wird es familiär! Die große Runde aus Island namens Sjonni's Friends ist genauso harmlos wie ihre Outfits. © RÚV/Gassi
Freundliche Zeitgenossen würden ihren Song "Coming home" mit Travis vergleichen. Andere würden ihn einfach nur "langweilig" nennen. © RÚV/Gassi
MOLDAWIEN: Jetzt wird es richtig schräg! Zdob Si Zdub aus Moldawien treten mit Marge-Simpson-Frisuren auf. © TRM/Arina Cretu
Bei ihren Auftritten fährt gerne mal eine Frau im Einrad auf die Bühne. © TRM/Arina Cretu
Den Krawall-Popsong hat ein alter Grand-Prix-Bekannter geschrieben. Wer es war, steht am Ende dieser Fotostrecke. © TRM/Arina Cretu
SLOWAKEI: Der favorisierte Beitrag der Redaktion - in optischer Hinsicht. © STV
Hinter dem Namen "Twiins" verbergen sich echte Zwillinge - Daniela und Veronika, die am Tag nach dem Grand-Prix-Finale 25 Jahre alt werden. © STV
Mit einem Sieg würden sie sich gerne ein Geburtstagsgeschenk machen. © STV
Doch leider kann die nette, aber harmlose Pop-Ballade "I'm still alive" nicht mit der optischen Präsentation mithalten. © STV
UKRAINE: Wie süß! © NTU
Diese Dame heißt Mika Newton - und ihr Song passt zu diesen Fotos. © NTU
"Angel" heißt der Titel. © NTU
Solche Fotos dürften manchen männlichen Beschützerinstinkt wecken. Bei den Wettquoten liegt die Guteste aber nur im Mittelfeld. © NTU
Bei rund zwei Minuten in ihrem Song braucht es gute Ohren - da setzt die Blondine zu einem sehr schrillen langen Ton an. © NTU
ALBANIEN: P!nk? Nee, nur Aurela Gace aus Albanien. Außer der Ähnlichkeit ist bei ihr aber nicht viel erwähnenswert - sie wird wohl eher unter dem "Dabeisein ist alles"-Motto dabei sein. © RTSH
BOSNIEN-HERZEGOWINA: Hach, sieht der nett aus! © BHRT/Almin Zrno
Mit Dino Merlin würde man schon mal einen Kaffee trinken können. © BHRT/Almin Zrno
Seinem netten Akustikgitarrensong werden zumindest Außenseiter-Chancen eingeräumt. © BHRT/Almin Zrno
ÖSTERREICH: Ein Blick zu unseren Nachbarn - die schicken Nadine Beiler ins Rennen. Für Aufsehen dürfte das Intro sorgen. Es ist ohne Musikunterlegung gesungen und erinnert an "I will always love you" von Whitney Houston. © ORF
Eine große Ballade im typischen Eurovision-Song-Contest-Stil - aber reicht das 2011 noch für vordere Plätze? © ORF
BULGARIEN: Ein süßes Foto einer süßen Teilnehmerin! © BNT
Poli Genova versucht mit einem offensiven Rocksong zu punkten - und denkt gleich gar nicht daran, in "Na inat" Englisch zu singen. © BNT
ESTLAND: Noch mal zurück zu der jungen Frau aus Estland, die zu den Topfavoriten zählt. Dass sie so heiß gehandelt wird, liegt sicherlich nicht nur am Song. Doch das flotte Popstück im Katy-Perry-Stil hat durchaus Hitqualitäten. © ERR
Allerdings: Das Aussehen der 18-Jährigen dürfte ihr nicht gerade schaden. © ERR
POLEN: Schräge Frisuren gehören bei unseren Nachbarn von "Magdalena Tul" zum guten Ton. © TVP
Auf diese Performance können wir uns freuen. © TVP
PORTUGAL: Homens Da Luta nennt sich diese schräge Combo. © RTP
Da ist Spaß garantiert - aber auch Erfolglosigkeit: "Bwin" sah die Band Anfang Mai mit den geringsten Chancen (Quoten 201,0:1 wie einige andere Acts) © RTP
SCHWEIZ: Süß! Die Eidgenossen probieren es bodenständig mit Anna Rossinelli. © SRG SSR idée suisse/Montague Fendt Anna Rossinelli
Die 23-Jährige aus Basel kann singen, sieht hübsch aus, wirkt ein wenig wie die schweizerische Lena, nur folkiger. Fraglich, ob der Song "In love for a while" wirklich stark genug ist. © SRG SSR idée suisse/Montague Fendt Anna Rossinelli
ISRAEL: Diese Dame kennen Grand-Prix-Fans bestens! © IBA/Ido Lavi
Dana International gewann 1998 den Song Contest. Die Transsexuelle war früher ein Mann. © IBA/Ido Lavi
Jetzt will sie es noch mal wissen. Allerdings ist ihr Song "Ding dong" fast schon erschreckend schwach. © IBA/Ido Lavi
5 FAKTEN ZUM SCHLUSS: Hier noch die fünf wichtigsten Fakten zu den Teilnehmern, mit denen Sie bei Ihren Mit-Guckern am 14. Mai punkten können. FAKT 1: Der Top-Favorit Amary Vassili aus Frankreich singt nicht Französisch, sondern Korsisch. © France 3
FAKT 2: Alexey Vorobyov bekam seinen Song von "Red One" geschrieben. Der Hitmacher arbeitete zuvor schon für Lady Gaga, Shakira und Jennifer Lopez. © ESC
FAKT 3: Die britischen Blue zogen sich unlängst für ein Schwulen-Magazin aus. © BBC
FAKT 4: Getter Jaani aus Estland belegte den vierten Platz bei der estnischen "DSDS"-Variante. © ERR
FAKT 5: Den Song für Moldawien schrieb ... © TRM
... Ralph Siegel. © dpa

Für die Vorausscheidung des Schweizer Fernsehens für den Startplatz der Schweiz am Eurovision Song Contest 2011 bewarb sie sich mit der von schlichten Gitarrenklängen untermalten Ballade "In Love for a While". Zunächst galt die Baslerin als Außenseiterin. Im Laufe der Show bekam Anna von der Jury aber die besten Kritiken. Was zeigt: Man sollte die schöne Schweizerin keinesfalls unterschätzen.

Eurovision Song Contest: Das war das zweite Halbfinale

Das Moderatoren-Trio: Anke Engelke, Stefan Raab und Judith Rakers . © dapd
Dino Merlin aus Bosnien-Herzegowina singtsein Lied "Love In Rewind". © dapd
Nadine Beiler aus Oesterreich) singt ihr Lied "The Secret Is Love". © dapd
Die Band 3JS aus den Niederlande singt ihr Lied "Never Alone". © dapd
Die Band Witloof Bay aus Belgien singt Lied "With Love Baby". © dapd
Die Band TWiiNS aus der Slowakei singt ihr Lied "I'm Still Alive". © dapd
Saengerin Mika Newton aus der Ukraine singt ihr Lied "Angel". © dapd
Die Band Zdob si Zdub aus Moldawien singt Lied "So Lucky". © dapd
Die Saengerin Poli Genova aus Bulgarien singt ihr Lied "Na Inat". © dapd
Die Saengerin Dana International aus Israel singt ihr Lied "Ding Dong". © dapd

Der Leiter der deutschen ESC-Delegation, Torsten Amarell, zählt die beiden Alpen-Schönheiten Nadine und Anna auch schon zu den Favoritinnen des diesjährigen Song Contests. “Ich finde zum Beispiel ganz stark, was unsere Nachbarländer Österreich und Schweiz dieses Jahr ins Rennen schicken“, sagt er. Beide seien junge Frauen mit starker Stimme. Folgt auf Lena also ein neues Fräuleinwunder? Heißt es am Samstag vielleicht mehrfach "Austria twelve Points!" oder "La Suisse douze points?" Lassen wir uns überraschen! Wir können uns immerhin - neben Lena - auf zwei weitere optische Höhepunkte beim ESC freuen.

fro/dpa/dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.