Wahnsinns-Überraschung

Ein Fan stiehlt Rihanna die Show

+
Sängerin Rihanna erlebte bei ihrem Konzert eine unglaubliche Überraschung.

Cincinnati - Damit hatte Rihanna wohl nicht gerechnet: Bei einem Konzert in den USA reicht sie ihr Mikrofon an einen Fan weiter. Was sie dann zu hören bekommt, ist unglaublich.

Terah Jay, diesen Namen dürfte bis vor wenigen Tagen noch kaum jemand gekannt haben - doch dann hat ihm Sängerin Rihanna bei einem ihrer Konzerte das Mikrofon gereicht. Seitdem ist Jay eine regelrechte Berühmtheit. Wie kam es dazu?

Bei Rihannas Konzert in Cincinnati am Sonntag steht Terah Jay in der ersten Reihe, direkt vor ihm performt Rihanna gerade den Song "FourFive Seconds". Plötzlich kniet die heiße Sängerin direkt vor Terah Jay nieder und streckt ihm ihr Mikrofon hin. Das Ergebnis: Nicht etwa total schiefe aber enthusiastische Töne kommen aus dem Mund des jungen Fans, sondern eine Wahnsinns-Stimme. Auch Sängerin Rihanna reagiert überrascht, ihr ungläubiger Gesichtsausdruck spricht Bände. 

Terah Jay hegt nun ganz große Hoffnungen. Schon sein Leben lang singt er im Chor, sein Duett mit Rihanna soll ihm nun den Durchbruch bringen. Nächster Halt: Broadway.

☁️9️⃣ #navy #antiworldtour

Ein von TJ (@terahjay) gepostetes Video am

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.