Baldiges Comeback

Dieter Bohlen: Nach DSDS-Aus – endlich ein Lebenszeichen auf Instagram

Dieter Bohlen reckt die Hände in die Luft.
+
Dieter Bohlen ist nach seinem DSDS-Aus wieder zurück und meldet sich mit großen Neuigkeiten.

Nach seinem DSDS-Aus machten sich viele Fans Sorgen um Dieter Bohlen. Nun meldet sich der einstige RTL-Chefjuror mit einem großen Versprechen zurück.

Tötensen bei Hamburg - Dieter Bohlen legt sowohl bei „Deutschland sucht den Superstar“ als auch bei „Das Supertalent“ sein Jury-Amt nieder. Diese Schock-Nachricht erreichte uns vor gut zwei Wochen. Seitdem zog sich der Poptitan aus der Öffentlichkeit zurück und schwieg in den sozialen Medien zu seinem überraschenden RTL-Aus.

Pünktlich zum Beginn des „Deutschland sucht den Superstar“-Halbfinales, bei dem ZDF-Legende Thomas Gottschalk den Platz von Dieter Bohlen einnahm, meldete sich der einstige DSDS-Chefjuror auf Instagram mit einem Lebenszeichen bei seinen Fans zurück. Trotz DSDS-Aus zeigt sich Dieter Bohlen gelassen und versichert allen Bohlen-Fans, die fürchteten, dass er sich nun komplett zurückziehen würde, dass er etwas Großes planen. Scheint, als würde einem Bohlen-Comeback nichts im Wege stehen. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.